Großputz in Krammerheim und Wagnerhütte, neue Frisuren für die Parkplatz-Pappeln und Vorbereitungen für das Kastanienfest standen im Mittelpunkt der Gemeinschaftsarbeit im Herbst 2011.

 

Die Wettervorhersagen versprachen eigentlich nichts Gutes, trotzdem standen pünktlich um 8:00h rund zehn HeimgärtnerInnen auf der Matte, um bei der Gemeinschaftsarbeit am 08. Oktober 2011 mit anzupacken. Es war zwar recht neblig und nach den starken Regengüssen des Vortags noch ziemlich nass, aber es blieb zumindest vom Himmel her trocken, so dass die Arbeiten gut voran kamen.

 

Das bewährte Profi-Team „Berger/Schletterer“ reinigte das Vereinsheim vom Keller bis zum Gemeinschaftsraum. Nachdem die „Wagner-Hütte“ ausgeräumt war, machten sich dort viele fleißige weibliche Hände ans Werk und befreiten jeden hintersten Winkel von Spinnweben, Staub und Schmutz, so dass die Hütte ganz nach der „guten hygienischen Praxis“ selbst dem strengsten Lebensmittelkontrollor genügen sollte, um für den Einsatz am Nachmittag beim Kastanienfest gerüstet zu sein.

 

Ein weiterer wesentlicher Punkt war der Baumschnitt am Parkplatz. Da die Bäume durch die bisher warmen Temperaturen ihr Laub noch nicht abgeworfen hatten und noch nicht aufs Winterprogramm umgeschaltet hatten, wurden allerdings nur die notwendigsten Arbeiten durchgeführt und die beiden westlichen Bäume stark zurück geschnitten, da diese zum einen die Lampe am Parkplatz bereits unsichtbar werden ließen und zum anderen bei entsprechender Schneelast drohten, die Stromleitungen zu beschädigen.

 

Das bewährte, speziell Hygiene-geschulte Küchenteam „Liesi/Armin/Gerti“ bereitete schließlich noch Verhackertbrote und Mehlspeisteller vor, so dass dem Kastanienfest nichts mehr im Wege stand.

 

Zum Abschluss wurden die HelferInnen noch mit einer Gulaschsuppe und Getränken nach Wahl versorgt.