Drucken

Garten im SchneeDer Winter zieht wieder ins Land. Von der warmen Stube aus ist es schön anzuzuschauen, wie die Schneeflocken fallen und langsam alles verzaubern. Wie aus dem Bilderbuch! Allerdings gilt es nun auch im Garten Gebäude und Pflanzen schützen und Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

 

Für die Natur ist Schnee zwar grundsätzlich kein Poblem, da sich alles wieder entsprechend regeneriert, aber im Garten, der nur noch bedingt "natürlich" ist, legen die GärtnerInnen in der Regel Wert darauf, die Pflanzen in der gewünschten Form beibehalten. Daher empfiehlt es sich, regelmäßig den Garten zu kontrollieren und falls nötig einzugreifen.

 

Aber: im Zweifelsfall lieber nichts riskieren, denn einen Sachschaden ist zwar ärgerlich und kostet Geld, Gesundheit dagegen ist unbezahlbar!!!

 

Hecke mit Schneehaube

Schnee von Hecken und Büschen entfernen.

Vor allem die Pflanzen drohen unter der Schneelast zu brechen. Dies ist vermeidbar, wenn größere Schneemengen von Hecken und Büschen geschüttelt werden.

 

Dächer nach Möglichkeit räumen

Auch die Dächer können die schwere Last nicht unbegrenzt tragen. In schneereichen Wintern brechen regelmäßig vor allem altersschwache Dächer von Häusern und Pergolen ein, aber auch neuere Dächer sind gefährdet. Wenn möglich, empfiehlt es sich also, die Dächer weitgehend zu räumen.

 

Jedoch sollte man sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen und solche Räumarbeiten unbedingt nur dann durchführen, wenn man selbst entsprechend sicher unterwegs ist. Man sollte nur mit sicheren Leitern und rutschfesten Schuhen arbeiten. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, lieber einen Sachschaden, anstatt selbst Brüche zu riskieren.