EinbruchEin besonderes Osterei fanden einige Mitglieder des Heimgartenvereins Feldkirchen am Ostermorgen (20. April 2014) vor: In der Osternacht bzw. in den frühen Morgenstunden des Ostersonntags räumten Unbekannte systematisch in 21 der 68 Gartenhütten Geräte, Lebensmittel und Getränke ab. Sie nutzten die Abwesenheit der GärtnerInnen, da es in der Nacht sehr stark regnete.

 

 

Werkzeuge sehr gefragt

Dabei hatten es sie besonders abgesehen auf alle Arten von Werkzeugen, einige Werkzeughütten waren komplett leergeräumt. Zum Glück für die HeimgärtnerInnen waren noch nicht alle Hütten im „Sommermodus“, d.h. viele Elektrogeräte waren noch nicht vom Winterquartier in den Garten gebracht worden. Die Einbrecher entwendeten dennoch ein Fernsehgerät und eine italienische Kaffeemaschine.

Hungrige und durstige Einbrecher

Sie deckten sich auch mit allen Arten von Getränken ein und räumten teilweise sämtliche Bier- und Weinvorräte aus. Bei einem Heimgarten stärkten sie sich gleich vor Ort mit Energydrinks. Doch auch vor den gut gefüllten Kühlschränken machten sie nicht Halt: das geplante Ostermahl fiel bei einer Gärtnerin somit aus und die Kekse für die Kinder entwendeten die Einbrecher ebenfalls, wie deutlich auf einem Foto eines Einbrechers zu erkennen ist, das mit einer Wildkamera aufgenommen wurde.

Starke Schäden durch Aufbrüche und verstreute Gegenstände

In einigen Fällen waren die Beschädigungen an den Türen und Schlössern schwerwiegender als die eigentlichen Diebstähle. Bei einer Gärtnerin wurde nichts entwendet, aber dafür Werkzeug aus anderen Gärten hinterlassen. Einige andere fanden ebenfalls Gegenstände aus anderen Gärten vor. Einige Geschädigte sind nicht versichert, der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. € 15.000 belaufen.